TSV 1894 Kusterdingen e.V.

Die Leichtathletik-Abteilung des TSV Kusterdingen geht neue Wege

Foto: Erich Knapp

Mit der virtuellen Laufgruppe „Pfeilschnell“ sind derzeit 4 Jugendliche von 14 bis 20 Jahren dabei, fitter zu werden und wieder Spaß am Laufen zu haben. Irgendwann ist ja mal genug gedaddelt, die Sonne da draußen scheint und die Frage taucht in diesen Zeiten auf, wie geht man es am besten an. In Absprache mit den Eltern ist ein Trainingsprogramm, dreimal die Woche speziell auf die Bedürfnisse der Jugendlichen, vom Teamchef der Trail Nationalmannschaft des Österreichischen Leichtathletik Verbandes, Michael Wolf, zusammen mit Martina Groß, die ja die Kinder-Leichtathletik in Kusterdingen betreut, entwickelt worden. Alles läuft über Videos und Feedback über die Messenger WhatsApp, Signal oder Threema ab. Die Jungs setzen die Vorgaben schon sehr gut um, tauschen sich aus und erste Versuche an virtuellen Läufen (man sucht sich eine Strecke aus und schickt die Daten der GPS Uhr zum Veranstalter) teilzunehmen gibt es auch schon. Einzige Voraussetzungen sind eine Fitness Uhr mit GPS und ein Handy, sowie eine Mitgliedschaft im TSV Kusterdingen. 2-6 Kilometer stehen da spielerisch auf dem Programm, sowie ein bisschen Gymnastik. Erste Überraschungen gibt es auch schon, so ist der 14 jährige Mats Neuhoff aus Wuppertal beim virtuellen Albgold Winterlauf über 5 km schon mal 20:28 Min. gedüst. und gerade mal 22 Sekunden langsamer als sein 20 jähriger Bruder Lukas. Beide sind da in den TOP 20 unter 316 Läufern. Der erste Belastungstest kommt noch in dieser Woche, wenn die zwei restlichen 5 Kilometer Läufe anstehen. Weitere Interessierte können sich unter 01775983911 melden.
Bericht: Michael Wolf